DE | EN
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Martin Grunwald

Curriculum Vitae

Name: Grunwald, Martin
Geburtsdatum: 19.01.1966
Geburtsort: Leipzig
Familienstand/Rel./Händigk.: gesch./ev./re.
Kinder: 2 (Johanna 1989, Emilie 1998)
1984 Abitur
1984 - 1986 Grundwehrdienst
Bibliotheksfacharbeiter, Städtische Bibliotheken Leipzig
1986 - 1993 Psychologiestudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Hochschulabschluss (Diplom-Thema: "Methodologische Untersuchung zur impliziten Hermeneutik in der psychologischen Forschung", Prof. W. Metzler)
1988 - 1989 Teilstudium an der Technischen Universität Dresden: Arbeitspsychologie
1989 - 1990 Teilstudium an der Universität Leipzig: Biologie, Philosophie
1993 - 1996 wiss. Mitarbeiter des EEG-Forschungslabors der Klinik für Psychiatrie, Universität Leipzig
1994 - 1996 Lehrkraft an der Europäischen Wirtschaftsakadmie in Leipzig für den Fachbereich Psychologie
1994 - 1996 Niederlassung in freier Praxis
1998 Promotion am Institut für Kognitive Psychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit dem Thema: Haptische Reizverarbeitung und EEG-Veränderungen ("magna cum laude") Prof. W. Krause
1996 - 2001 wiss. Mitarbeiter des EEG-Forschungslabors der Klinik für Psychiatrie, Universität Leipzig
05/2001 - 02/2008 wiss. Assistent
Ltg. Haptik- und EEG-Forschungslabor, Klinik für Psychiatrie, Universität Leipzig
05/2002 - 10/2002 Forschungsaufenthalt am Massachusetts Institute of Technology, Research Laboratory of Electronics, Touch Laboratory, Boston, USA, Prof. M. Strinivasan
06/2004 Habilitation für das Fachgebiet Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fakultät für Sozial und Verhaltenswissenschaften (Prof. W. Miltner, Prof. W. Krause). Thema der Schrift:"Psychophysiologische und klinisch-neuropsychologische Aspekte der haptischen Wahrnehmung".
03/2008 - Ltg. Haptik-Forschungslabor am Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung, Medizinsiche Fakultät, Universität Leipzig
04/2008 - 07/2008 Lehrstuhlvertretung (W3) Universität Bonn, Institut für Psychologie, Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie, Psychotherapie
2009 - Gründung und Leitung Haptik-Forschungszentrum für industrielle Anwendungsforschung Leipzig

Reviewer

Aging, Neuropsychology, and Cognition, Biological Psychiatry, European Journal of Neuroscience, Journal of Clinical and Experimental Neuropsychology, Lancet 

Patente

Titel: Anordnung zur haptischen Erkennbarkeit von Objektstrukturen und Objektmerkmalen; Deutsches Patentamt Nr. DE 102010022699.8; Erfinder: Dr. Martin Grunwald, Anmelder: Universität Leipzig, Anmeldedatum: 2010

Titel: Anordnung zur Weitergabe und zum Empfang von Informationen zwischen Fahrzeugführern oder Insassen; Deutsches Patentamt: Nr. 19938235A1; Erfinder: Dr. Martin Grunwald; Anmelder: F. Krause; Anmeldedatum: 1999  

Titel: Einrichtung zur Medikamentenspende mit modifizierter Blisterverpackung als Medikamententräger; Deutsches Patentamt: Nr. DE0019938298B4; Erfinder: Dr. Martin Grunwald; Anmelder: F. Krause; Anmeldedatum: 1999

Forschungspreise/Stiftungen

Forschungsstipendium der G.-A. Lienert-Stiftung für Biopsychologisch Methodik 2001

Förderung durch die Christina-Barz-Stiftung 2001  (Fö.-Nr.:T155/10.386)

Förderung durch die Christina-Barz-Stiftung 2000  (Fö.-Nr.:T155/03.003/00)

Förderung durch die Christina-Barz-Stiftung 1999  (Fö.-Nr.:T155/03.002/99)

Posterpreis "Aging 2000" München (1999)

Forschungsstipendium des Landes Thüringen 1994-1996