DE | EN
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Haptik-Memory

Das Haptik-Memory wird nach den bekannten Memory‐Spielregeln gespielt. Im Spielfeld befinden sich 28 HapticPads als Paare (14 Paare). [auf Wunsch auch weniger oder mehr paare lieferbar.] Jedes Paar enthält ein geometrisches Symbol, oder einen Buchstaben, oder eine Zahl als fühlbares, jedoch unsichtbares Relief. Die Spieler (max. 4) berühren pro Spielzug zwei HapticPads und es gilt übereinstimmende Paare zu finden. Die Augen der Spieler können geöffnet bleiben, weil die Stimuli nur gefühlt, aber nicht gesehen werden können. Neben der haptischen Leistung ist ein gutes räumliches Gedächtnis erforderlich, um bei diesem Spiel erfolgreich zu sein. Spieldauer ca. 20 min.

Die Haptik-Pads des Haptik-Memory mit blauem Rahmen ohne Spielrahmenbegrenzung.

Haptik-Memory Spielanleitung

Einsatzgebiete: Ergotherapie (Kinder, Jugendliche und Erwachsene), Neuro-Rehabilitation, Sonderpädagogik, Blinden- und Sehbehindertenpädagogik, Schul-Gruppenspiel (Hort).

Spielregeln: Das Haptik-Memory besteht aus einer bestimmten Anzahl von Haptik-Pads (und ggf. fester Spielunterlage) sowie vier graphische Symbolleisten. Die maximale Anzahl der Spieler beträgt 4. Die minimale Anzahl beträgt 2; das Spiel kann jedoch auch von einem einzelnen Spieler allein gespielt werden.

In einem Haptik Pad befindet sich ein erhabenes Relief, dass nicht gesehen aber durch die Trennschicht erfühlt werden kann. In jedem Haptik Pad befindet sich jeweils nur ein Relief-Symbol. Auf der Rückseite der Haptik-Pads ist das jeweilige Symbol (od. Zahl, Buchstabe) graphisch dargestellt. Auf den graphischen Symbolleisten sind alle Symbole (od. Ziffern, Buchstaben) dargestellt, die sich im Spiel als Haptik Pads befinden. [In der Vollblind-Version sind die Symbolleisten als erhabene Reliefs ohne Trennschicht ausgebildet, so daß Sehschwache oder Vollblinde Spieler tastend erkunden können, welche Symbole sich im Spielfeld befinden.]

Die Aufgabe der Spieler besteht darin, jeweils übereinstimmendePaare von Haptik Pads im Spielfeld ausfindig zu machen. Je nach Spielset befinden sich im Spielfeld 9 oder 16 Paare von Haptik-Pads. Vor Beginn des Spiels erhält jeder Spieler eines der graphischen Symbolleisten [oder eine Reliefsymbolleiste in der Vollblindversion]. Alle vorhandenen Haptik-Pads werden symmetrisch oder ungeordnet auf dem Spieltisch verteilt. Der jeweils jüngste Spieler beginnt mit dem ersten Spielzug. Dabei berührt der Spieler nacheinander zwei Haptik-Pads und erkundet, welches Symbol (od. Ziffer, Buchstabe) sich unterhalb der Trennschicht befindet. Für die tastende Erkundung kann der Spieler das Haptik-Pad in die Hand nehmen; achtet aber darauf, daß das graphische Symbol auf der Rückseite des Haptik-Pads weder er noch die anderen Spieler sehen. Hat der Spieler das Symbol o.ä. erkannt, und sind beide Symbole der Haptik-Pads nicht gleich, dann informiert der Spieler die anderen Spieler darüber, welches Symbol sich in den Haptik-Pads befindet. Er zeigt hierzu auf die Symbole auf seiner Symbolleiste oder, um sich selbst zu vergewissern, kann er die Haptik-Pads umdrehen und auf der Rückseite allen das jeweilige Symbol zeigen. Den anderen Spielern ist es erlaubt, das Haptik-Pad des Vorgängers zu betasten und selbst das entsprechende Symbol zu erkunden. Sofern es sich um ungleiche Haptik-Pads handelt, ist nun im Uhrzeigersinn der nächste Spieler an der Reihe usw. . Im Fall das der Spieler der Auffassung ist, daß es sich bei den beiden ertasteten Haptik-Pads um zwei gleiche Symbole (o.ä.) handelt, darf er seinen Fund bekannt geben. Durch alle anderen Mitspieler wird nun geprüft, ob die Behauptung der Gleichheit zutrifft. Falls die Übereinstimmung zutrifft, darf der Spieler die beiden identischen Haptik-Pads auf seine Seite des Spieltisches postieren und er darf nochmals zwei Haptik-Pads berühren. Falls sich der Spieler geirrt hat, und festgestellt wurde, das die beiden benannten Haptik-Pads nicht das gleiche Symbol enthalten, verbleiben die Haptik-Pads an derselben Stelle und der Spieler muß eine Spielrunde aussetzen. D.h., er darf sich aktiv an der Betastung der Haptik-Pads seiner Nachfolger beteiligen, darf aber selbst keine Zweifachwahl (wenn er an der Reihe wäre) vornehmen. Gewonnen hat derjenige Spieler, dem es gelungen ist, die meisten Paare des Haptik-Memory zu finden.

Nicht erlaubt ist: 1) während ein Spieler die Haptik-Pads erkundet selbst (heimlich) und obgleich man nicht an der Reihe ist, ebenfalls Haptik-Pads zu betasten. 2) mehr als zwei Haptik-Pads zu erkunden wenn man an der Reihe ist. 3) mit den Fingernägeln die Trennschicht zu zerkratzen oder Markierungen anzubringen. Wer sich nicht an diese Regeln halten kann muß bei jedem Verstoß eine Runde aussetzen.

 

Spielzeit: 2 Spieler 9 Paare ca. 15 min

Spielzeit: 4 Spieler 16 Paare ca. 20-25 min